Dieter Müller: Geheimnisse eines Küchenzauberers

Dieter Müller Buch
Dieter Müller - das Buchcover

Dieter Müller gehört zu den ganz großen Küchenchefs in Deutschland. Ein Star der Kochlöffel, einer, der mit absoluter Begeisterung bei der Arbeit ist. Schon mit 26 Jahren bekam er seinen ersten Michelin-Stern, und das war erst der Anfang: Im nach ihm benannten Restaurant im Schlosshotel Lerbach (Bergisch Gladbach) wurde er für seine Küchenkünste mit drei Sternen ausgezeichnet. Inzwischen kocht er auf dem Kreuzfahrtschiff „MS Europa“. Und hat vor einiger Zeit eine eindrucksvolle Biographie herausgebracht. Mit Rezepten!

Dieter Müller: Biographie mit Rezepten

Das Werk ist ein Plädoyer für Genuss und guten Geschmack. Es zeigt, wie wunderbar es ist, mit hochwertigen Zutaten zu hantieren. Aber Vorsicht: Es kann sein, dass man nach der Lektüre kein Fertiggericht mehr in die Küche lässt.

Erste Kochversuche mit acht Jahren

Dieter Müller gibt in dem Buch Einblicke in seinen eigenen kulinarischen Werdegang. Schon mit acht Jahren hat er im Gastronomie-Betrieb seiner Eltern seine ersten Kochversuche unternommen. Später kochten er und sein Bruder Jörg in den „Schweizer Stuben“ in Wertheim-Bettingen, 1974 kam der schon erwähnte erste Stern, 1977 der zweite.

Drei Michelin-Sterne im Schlosshotel Lerbach

So hätte es weitergehen können, aber die Welt lockte – mit neuen Rezepten und Zutaten. Und Dieter Müller reiste nach Frankreich und Australien, Hawaii und Japan, in die USA und nach Thailand. Um schließlich, 1992, das Gourmet-Restaurant „Dieter Müller“ im Schlosshotel Lerbach zu eröffnen. Seine Frau wurde zur Gastgeberin des Restaurants, er selbst kümmerte sich um Töpfe und Teller. 1993 wurde das Team mit dem ersten, 1994 mit dem zweiten und 1997 mit dem dritten Michelin-Stern ausgezeichnet. Höher kann man als Koch nicht aufsteigen in den Küchen-Olymp.

Kulinarisch auf Kreuzfahrt

2010 beendete Dieter Müller seine Tätigkeit in Bergisch Gladbach. In der Nähe von Leverkusen gründete er eine Kochschule und wagte sich noch im gleichen Jahr an eine ganz neue Herausforderung: Er wurde Küchenchef im Restaurant „Dieter Müller“ auf dem 5-Sterne-Plus-Kreuzfahrtschiff „MS Europa“.

Sieben Gänge mit Meeresblick

Und, ja, er kocht dort wirklich selbst. 70 Tage im Jahr ist er an Bord – nicht am Stück, sondern so aufgeteilt, dass er bei einem Großteil der Reisen zumindest einige Tage in der Küche steht. In einer Küche, die viel kleiner ist als gewohnt – und so weit auf dem Meer, dass man nicht mal eben beim Feinkosthändler anrufen und Zutaten nachbestellen kann, wenn mal etwas fehlt. Davon spüren die Gäste freilich nichts. Sie sind zum Genießen gekommen, und genau das bietet ihnen die Kochlegende: Sieben genussvolle Gänge, nach denen sie satt sind, ohne sich voll zu fühlen.

Müllers berühmtes Amuse-Bouche-Menü

Klar, dass ein Mensch mit einer solchen Biographie einiges zu erzählen hat. Geschichten vom Genießen, von der Begeisterung, von großem Fleiß und dem nie endenden Wunsch, Neues zu lernen (auch wenn sein Jugendtraum, Fußballer zu werden, nicht in Erfüllung gegangen ist) und von der Freude, neue Geschmackskontinente zu entdecken. Er hat es tatsächlich geschafft, die deutsche Küche zu revolutionieren. Sein Amuse-Bouche-Menü, ein Probemenü mit vielen kleinen Gängen, wurde zur Legende. Und Dieter Müller schaffte es trotz seiner vielen Erfolge, komplett auf dem Boden zu bleiben. Arroganz ist ein Fremdwort für ihn. Zum Glück.

Blicke hinter die Kulissen

Im aufwändig gestalteten Buch „Dieter Müller – Wie Deutschland genießen lernte“ (Lingen-Verlag, 19,95 Euro) gewährt der Küchenmeister nicht nur sehr spannende Blicke hinter die Kulissen, sondern schreibt auch darüber, wie sich das kulinarische Verständnis der Deutschen verändert hat. Und er verrät Rezepte. „Arme Ritter“ sind ebenso dabei wie die unwiderstehliche „Crème Brûlée“ (natürlich nach ganz eigenen Vorstellungen, mit schwarzem Sesam und Kumquats).

Kochkurse mit der Küchen-Legende

Die Auswahl der Rezepte ist groß. Klassiker sind ebenso dabei wie kulinarische Entdeckungen, und einige Rezepte sind eine Herausforderung für alle, die nicht täglich kochen. Aber es gibt Abhilfe: In seiner Kochschule veranstaltet Dieter Müller regelmäßig Kurse mit acht bis zwölf Teilnehmern. Gekocht wird ein Menü, das mit saisonalen Zutaten zusammengestellt wird. Der Küchenchef plaudert aus dem Nähkästchen und verrät Saucenrezepte und Schneidetechniken. Er unterstützt die Teilnehmer persönlich bei der Zubereitung und ist später auch beim gemeinsamen Genießen des Menüs dabei.

390 Euro kostet ein solcher Kurs, zu dem das Essen, Rezepte, eine Kochschütze, ein Kochschulbuch, passend abgestimmte Weine, Mineralwasser und Kaffee gehören. Und die exklusiven Tipps der Küchenlegende Dieter Müller.

Dieter Müller – Infos

  • Buch: „Dieter Müller – Wie Deutschland genießen lernte“ – Lingen-Verlag, 200 Seiten mit vielen Fotos, 19,95 Euro
  • Kochkurse bei Dieter Müller: Reservierung unter dem rot unterlegten Link
  • Restaurant auf der MS Europa: Infos unter dem rot unterlegten Link
  • Dieter Müller im Internet: www.dietermueller.de

Weitere Geschichten über Sterneköche


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2016-2017 Silke Böttcher · my little luxury · All Rights Reserved