Fashion Week, Mode, my little luxury

Mustermix und fließende Formen bei Dorothee Schumacher

Gewagte Mustermischungen sind die Blickfänge in Dorothee Schumachers Kollektion für den kommenden Winter. Da gibt es graphische Trachten-Elemente und Military-Look und so wilde Kombinationen, dass man erst einmal stutzt: passt das? Aber ja, warum sollte man nicht Streifen und Karos zu bunten Mustern kombinieren? Auch die unterschiedlichsten Farbverbindungen gibt es, und Outfits, die aus groß- und kleingemusterten Stoffen in verschiedenen Farben bestehen. Das erinnert ein bisschen an die Hippie-Zeit, bloß sehr viel eleganter.

Dorothee Schumacher: Schal als Mantel-Ersatz

In der neuen Kollektion setzt die Designerin auf fließende Formen. Die Röcke – kurz oder lang – sind weit, die Hosen ebenfalls. Große Schals werden bei einigen Stücken zum Mantel-Ersatz, manchmal werden sie um den Nacken gelegt und in der Taille mit einem Gürtel fixiert. Die Patchwork-Kombination aus buntgemustertem Kleid und weiß-rot-schwarz gestreiftem Schal ist ungewöhnlich, aber ein reizvoller Blickfang. So besonders wie der Mustermix ist auch die Wahl der Materialien – Mohair und Samt, Fil Coupé und Blanket-Stoffe verbinden sich und passen erstaunlich gut zusammen.

Hosenträger und Transparenz

Traumhafte lange Mäntel in schmaler, aber bequemer Form, Oberteile mit auffällig geschnittenem Dekolletee und Details wie der transparente hohe Kragen und die Abnäher an einem taubenblauen Kleid gehören zu den Besonderheiten der Kollektion, ebenso die halbtransparenten Stücke aus blaugemustertem Stoff mit schwarz-transparentem Oberteil. Ein Lieblingsstück war die weite naturweiße Hose mit breiten Hosenträgern, unter der das Model eine weißgemusterte ärmellose Bluse trug. Bequem und trotzdem elegant.

Ankle Boots und Kniestrümpfe

Bodenlange, kleingemusterte Kleider in gedeckten Farben gibt es in Dorothee Schumachers Kollektion ebenso wie aufgepeppte Klassiker, bestehend aus Minirock, schwarzer Jacke und weißer Bluse mit Pailletten-Muster am Dekolletee. Dazu trugen die Models hohe Stiefel, aber auffälliger war die originelle Variante aus Ankle Boots und halbtransparenten schwarzen Kniestrümpfen.

Dorothee Schumachers Hommage an David Bowie

Meine persönliche Lieblingsfarbe in der neuen Kollektion ist das Taubenblau, das in Hosen, Oberteilen, Röcken und Jacken auftaucht und mit wie ohne Muster sehr edel wirkt. Für Gänsehaut sorgte die Musikauswahl der Dorothee-Schumacher-Show bei der Berlin Fashion Week: Sie geriet zur Hommage an den gerade verstorbenen David Bowie – mit einer Coverversion von „Ashes to Ashes“ am Anfang und „Heroes“ zum Finale.

Weitere Texte über die Fashion Week A/W 2016/17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.