Nachhaltige Mode bei der Ethical Fashion Show

Ethical Fashion Show
Ein Mini-Model führt ein Kleid von C. Pauli vor

Der Greenshowroom gehört immer zu meinen Lieblingsschauen während der Fashion Week. Weil es dort nachhaltige Mode gibt, die beweist, dass öko längst in der High Fashion angekommen ist. Viele Designer setzen auf witzige Schnitte mit vielen raffinierten Details.Und das gilt nicht nur für den Greenshowroom, sondern auch für die Ethical Fashion Show, bei der überwiegend Streetwear präsentiert wird.

Ethical Fashion Show mit vielen Labels

Die Show im Energieforum am Ostbahnhof wurde wohl auch deshalb mit einem jungen Rad-Akrobaten eröffnet, der mit seinem zweirädrigen Turngerät auf dem Laufsteg unterwegs war. Anschließend begann die Show, die von vielen unterschiedlichen Labels bestückt wurde – einige führten nur ein, zwei Teile aus ihrer Kollektion vor. Mit dabei waren u.a. Naturaline, Chapati, Greenbomb, Komodo, Shirts for Life oder C. Paul, und sie alle verbinden Lässigkeit mit Stil.

Etwa der grüne Strickpullover von Tranquillo, der mit einem leichten, grüngemusterten Rock und einem Schal in gleicher Farbe kombiniert wird.

Ein kleiner Star mit großem Charme

Star der Show war ein kleines Mädchen (siehe großes Foto), das – ganz Profi – strahlend mit zwei Outfits nacheinander über den Laufsteg marschierte, als hätte es nie etwas anderes getan. Lampenfieber? Pustekuchen!

Chapatis traumhafte Samtjacken

Chapati bleibt seinem eigenwilligen Stil treu – zum Glück. Und schickt seine Models mit traumhaft schönen Samtjacken auf den Laufsteg. Und auch schon mal mit Ballonhosen, für die man etwas Mut braucht.

Lounge Wear in Beerenfarben

Spitze Pudelmützen mit witziger Bommel (Shirts for Life & Myssifarmi), Lounge Wear in Lila- und Beerentönen (Shirts for Life) und ein ärmelloses weißes Strickkleid von Elementum waren meine Favoriten.

Auszeichnung bei der Ethical Fashion Show

Sehr eigenwillig sind die Stücke von Paul Iby und Johanna Winklhofer, die mit dem Lavera-Green-Fashion-Award ausgezeichnet wurden. Ein zweiteiliges weißes Kleid mit Tellerrrock, eine schmale rote Hose mit transparentem Tüll-Minirock darüber, auffällige BHs aus glänzendem Material in Schalenform und ein Stofftier als Blickfang auf der Brust sprechen für sich.

Das spektakulärste Stück des Duos ist ein schmales, halbtransparentes weißes Brautkleid. Dessen überlange Ärmel gehen direkt in eine Art Schleier über. Dazu trug das Model silberne Plateau-Sandalen. Schräg und absolut originell!

Weitere Geschichten über die Fashion Week


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2016-2017 Silke Böttcher · my little luxury · All Rights Reserved