Allgemein, Fashion Week, Mode, my little luxury

Lena Hoscheks “Wintergarden”

Lena Hoschek ist bekannt für ihre ungewöhnliche Mode – und da passen dann auch besondere Orte, um sie vorzustellen. Für die Kollektion „Wintergarden“ (Herbst/Winter 2018/19) hat sie das Große Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin in einen Catwalk verwandelt.

Lena Hoschek: “Wintergarden” im Tropenhaus

Wobei „verwandelt“ übertrieben ist. Bloß eine Reihe Stühle stand entlang der schmalen Wege, die durch das Tropenhaus führen. Dazu erklang Pianomusik – auch passend: Wer will schon laute Rockmusik, wenn er durch die Tropen wandert?

Erdtöne und florale Prints

Und dann die Kollektion! Die Farben bewegen sich zwischen Braun, Grün, Weiß und Dunkelrot, die Schnitte zwischen anschmiegsam und weit fließend. Es gibt Brokatstoffe, Samt, Damast und Tweed, einfarbig oder mit floralen Prints bedeckt. Für die hat die Designerin historische Pflanzenbücher zu Hilfe genommen. Auch in Schmetterlingsbüchern von 1880 hat sie gestöbert und immer wieder Falter und Käfer auf die Stücke gesetzt. Glänzende Materialien und kleine Volants an Blusen sollen an schillernde Schmetterlingsflügel erinnern.

Vergänglichkeit als Thema

Spannend finde ich, dass Lena Hoschek nicht nur auf volle Blüten setzt, sondern auch die Vergänglichkeit der Natur zeigt: Einige der Gewächse sind am Verwelken. Und das ist kein Zufall – die Designerin hat sich vorab intensiv mit der  Vanitas-Symbolik beschäftigt (der Vergänglichkeit alles Irdischen).

Ein Hauch Asien

Die Röcke der Kollektion sind wadenlang und entweder bleistiftschmal oder weit ausgestellt, die Oberteile im typischen Hoschek-Stil eng anliegend. Dazu gibt es Mäntel, die mit Ledergürteln gebunden werden. Auch ein bisschen Asien findet sich in der Kollektion – mit einem Seidenkleid, das an einen Kimono erinnert.

Traumhaftes Brautkleid

Spektakulär fand ich die Cocktail- und Abendkleider aus Lena Hoscheks “Wintergarden”-Kollektion. Ein bodenlanges in Schwarz zum Beispiel mit hüfthohem Schlitz und schulterfrei, eine grüngemusterte Robe mit üppigem Rock, eines mit unzähligen Volants, die den Rock wie aufgeplustert wirken lassen. Und natürlich das Brautkleid, ein weißer Traum mit aufgestickten Blüten in Lila und Weiß.

Lena Hoscheks tolle Wintergarden-Show

Aber auch die anderen Kleider sind großartig. Mit Schößchen oder Raffung an der Seite, mit Korsage oder freier Schulter. Aber auch einige 18-Hour-Dresses sind dabei – bürotauglich und gleichzeitig elegant genug für den Abend. Danke, Lena Hoschek, für diese Wintergarden-Show (auch wenn das Fotografieren eine Herausforderung war) und diese großartige Kollektion!

Weitere Kollektionen von Lena Hoschek

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.