Beauty, my little luxury, Produkt-Test

Hyaluron: Natürliches Wundermittel für die Haut

Hyaluronsäure ist eines der Mittel, mit denen man den Alterungsprozess bremsen kann. Sie schenkt der Haut Feuchtigkeit, „beult“ Fältchen aus (in der ästhetischen Medizin wird sie z.B. zur Unterspritzung von Falten genutzt), schmiert die Gelenke, hilft bei der Zellerneuerung und hält das Bindegewebe elastisch. Ein wahres Wundermittel also, das der Körper selbst bildet. Die schlechte Nachricht: Ab dem 25. Lebensjahr nimmt die körpereigene Produktion ab.

Hyaluron in Kosmetikprodukten

Aber man kann nachhelfen. In vielen Kosmetikprodukten steckt Hyaluronsäure drin – sie soll verhindern, dass der Teint fahl wird und die Elastizität der Haut abnimmt.

Fältchen werden aufgepolstert

Wie das funktioniert? Sie dringt in die Haut ein und hilft dabei, die Räume zwischen den Kollagenfasern wieder mit Flüssigkeit aufzufüllen und Fältchen aufzupolstern. Ich habe gelesen, dass ein Gramm bis zu sechs Liter Wasser binden kann! Deshalb ist sie auch in Masken und Seren enthalten.

Hyaluron und Hahnenkämme

Früher wurde Hyaluron aus Hahnenkämmen gewonnen und wurde deshalb von Wissenschaftlern auch als Hahnenkamm-Extrakt bezeichnet. Ende der 1990er Jahre wurden Verfahren entdeckt, es biotechnologisch zu produzieren, und zwar durch Fermentierung von Eiweißen bzw. Proteinen aus Hefe.

Gewonnen aus Weizen

In der Naturkosmetik wird Hyaluronsäure aus Weizen gewonnen. Der Wirkstoff ist für alle Hauttypen geeignet – er ist leicht genug für ölige und sanft und ausgleichend genug für trockene und empfindliche Haut.

Hydro Effect Serum von Lavera

Bei der Beauty-Lounge während der Fashion Week habe ich schon ein paar Erfahrungen mit Hyaluron gemacht und war anschließend neugierig auf Naturkosmetik-Produkte, die den Wirkstoff enthalten. Eines davon ist das Hydro Effect Serum von Lavera.

Algen für die Abwehrkräfte der Haut

Es ist vegan und enthält neben natürlicher Hyaluronsäure Bio-Aloe-Vera, Bio-Saccharine und Extrakt aus der Bio-Alge Fucus. Die ist auch als „Brauner Sägetang“ bekannt, wächst an den Felsenküsten Europas und wird per Hand geerntet – mit ihren hautschützenden, entzündungshemmenden Eigenschaften stärkt sie die natürlichen Abwehrkräfte der Haut.

Aloe Vera spendet Feuchtigkeit

Das Aloe-Vera stammt aus kontrolliert biologischem Anbau in den USA. Mehr als 300 wertvolle Nährstoffe stecken in den fleischigen Blättern der „Wüstenlilie“ – Aloe spendet Feuchtigkeit, beruhigt und kühlt die Haut. Es steckt also ziemlich viel Power in dem Flakon.

Kraftpaket gegen Hautalterung

Als Gesamtpaket soll das Serum die Hautzellen vor negativen Umwelteinflüssen schützen, freien Radikalen entgegenwirken und ein frisches, strahlendes Hautbild schenken. Es wird direkt nach der Reinigung aufs Gesicht aufgetragen (drei, vier Tropfen aus dem Pumpspender genügen) und sanft einmassiert.

Angenehme Textur

Erster Eindruck: Die Textur ist angenehm leicht, das Serum kühlt ein bisschen und zieht schnell ein, ohne zu kleben. Die Feuchtigkeit, die es spendet, spürt man sofort. Am besten lässt man das Serum ein, zwei Minuten einwirken und danach trägt man die Tages- bzw. die Nachtpflege auf.

Eindruck nach zwei Wochen

Inzwischen nehme ich das Produkt seit zwei Wochen. Die Haut fühlt sich tatsächlich straffer und ein bisschen aufgepolstert an. Die Pflege ist ein täglicher Frischekick, die Haut spannt deutlich weniger und sogar ein paar Pickelchen sind verschwunden.

Hier bekommt man das Hyaluron-Serum

Angenehm ist auch der Preis des sehr ergiebigen Hyaluron-Serums: Man bekommt es für 9,95 Euro u.a. bei dm, Rossmann, BioNaturel und bei Amazon.

 


Hinweis: Die Kosmetik-Tests entstehen individuell und ohne Einflussnahme von außen, die Produkte werden selbst gekauft (andernfalls weise ich in den Texten explizit darauf hin, dass sie von dem Kosmetikunternehmen zur Verfügung gestellt wurden).

Anzeige:

96 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.