Kilian Kerner und die schrägen Huntingtans

Kilian Kerner
Kilian Kerner A/W 2016/17 Foto: PR

Wer Kilian Kerner zu seiner Herbst-/Winter-Kollektion 2016/17 inspiriert hat, ahnte man schon, als das erste Model bei seiner Show im Hotel Ellington über den Laufsteg ging: ein Anna-Wintour-Lookalike mit blondem Bob, strengem Blick und Sonnenbrille, gefolgt vom nächsten und noch unzähligen weiteren. Eine weitere Kopie der amerikanischen Vogue-Chefin saß sogar im Publikum.

Kilian Kerners Kollektion: Weiblich, androgyn und originell

Die Kollektion ist eine Verbindung aus weiblichen und androgynen Schnitten – und so tragen die Models derbe Lederhandschuhe zum kniekurzen Kleid oder auch mal schmale Hosen zu dicken Strickpullovern (oder umgekehrt). Der Designer liebt das Spiel mit den Stilen und Materialien – Asymmetrie gehört bei ihm ebenso dazu wie fließende Formen.

„The Huntingtans – Chewing Gum & Love Affairs“ hat Kilian Kerner seine Kollektion genannt, die eine Familiengeschichte erzählt. Eine mit reichlich Intrigen natürlich. Es geht um die fiktiven Huntingtons, die ein bisschen Ähnlichkeit mit den Kennedys haben, eine reiche Bankiersfamilie aus England. Ein Mitglied ist Anna Huntingtan, die nicht zufällig den gleichen Vornamen hat wie die Vogue-Chefin…

Klassiker mit Vogelmotiven

Schwarz geht natürlich immer, aber zu Kilian Kerners Farben des nächsten Winters gehören auch Farben wie Flieder und Rosa, Blau, Cremeweiß, Grau und Orange. Muster natürlich auch. Auffällig sind die großen graphischen Vogelmotive, die auch ganz klassisch geschnittene Jacken zieren. Überhaupt tauchen immer wieder Klassiker auf. Mäntel in kräftigem Orange, deren Ärmel gerafft werden und die mit hellen, weit geschnittenen Hosen und kleingemusterter orange-bunter Bluse kombiniert sind. Oder die cremeweiße Variante zur schmalen hellbraunen Hose. Das schwarze Kleid mit anliegender Taille und langen Ärmeln oder die ein bisschen an 60-er-Jahre-Winter erinnernde Kombination aus schmaler, aber fließend geschnittener Hose mit Bügelfalte und Strickpullover mit Rollkragen.

Flache Schuhe und Kniestrümpfe

Die Kleider sind schmal und oft ärmellos, aber mit hohem Kragen, und die Models tragen dazu flache Schuhe und Kniestrümpfe. Auffällig ist die beigefarbene Kleider-Variante mit großen aufgesetzten Taschen mit runden Knöpfen und breiten Hosenträgern. Mustermix (groß mit klein, hell mit dunkel) gibt es auch, und immer wieder das Vogelmotiv.

Herrenmode: Hochwasser-Hosen und geraffte Ärmel

Auch einige Herren führten bei der Kilian-Kerner-Show Outfits vor – mit langen, figurnahen Mänteln, weiten Hosen, die am Knöchel auf Hochwasserlänge gekrempelt werden, gerafften Ärmeln und mit den obligatorischen Handschuhen. Die Vogelmotive finden sich auch bei ihnen – sie zieren sogar eine Jacke, die von vorne aussieht wie eine Bikerjacke mit Reißverschluss, am Rücken aber eine ganz andere Seite zeigt. Mutig und ein bisschen schräg – eben typisch Kilian Kerner.

Kilian Kerner: Film über die Huntingtans

Die Huntingtons hat Kilian Kerner übrigens „wirklich“ zum Leben erweckt und einen sehr unterhaltsamen Kurzfilm gedreht. Stars in „The Huntingtans – Chewing Gum & Love Affairs“ sind Alice Dwyer, Frederick Lau, Susanne Wuest, Tilman Pörzgen, Jella Haase, Kida Ramadan, Franziska Knuppe und Samuel Schneider, Regie führte Sergej Moya. Das 6.15-Minuten-Werk kann unter dem blau unterlegten Link betrachtet werden.

Weitere Geschichten über die Fashion Week


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2016-2017 Silke Böttcher · my little luxury · All Rights Reserved