Leipziger Buchmesse: Helden, Schlangen und der Traum vom eigenen Buch

Leipziger Buchmesse
Leipziger Buchmesse

Für leidenschaftliche Leser wie mich ist die Leipziger Buchmesse das reinste Paradies. Hallen über Hallen voller Bücher zu so ziemlich allen Themen, die man sich denken kann – Herz, was willst du mehr? Dazu gibt es Lesungen, Signierstunden und immer mal wieder Begegnungen mit sehr spannenden Menschen. Heute und morgen kann man diese Atmosphäre noch genießen.

Leipziger Buchmesse: Autogramm vom Krimi-Autor

Hier sind die Chancen groß, den Lieblingsautor mal live zu erleben. Und so wand sich gestern eine Menschenschlange um den Stand des dtv-Verlages, die vor dem dänischen Krimi-Autor Jussi Adler-Olsen endete. Er schrieb Autogramme und ließ sich mit Fans fotografieren – das Selfie mit dem Erfinder des Ermittlers Carl Mørck musste schon sein.

Die Hoffnung des unbekannten Schriftstellers

Auf einem telefonzellengroßen Stand saß gestern ein Mann vor einem Mikrofon und las, beinahe unbemerkt, aber unbeirrt, aus einem Buch vor. Denn die Leipziger Buchmesse ist für einige Besucher auch eine Messe der Träume. Die Schriftsteller, die hoffen, einen großen Verlag auf ihr Manuskript aufmerksam zu machen, können ein Lied davon singen. Wie viele von ihnen eines Tages wie Jussi Adler-Olsen frischgedruckte Bücher signieren werden – wer weiß das schon?

2493 Aussteller und 1500 Veranstaltungen

Die Leser interessiert das nur am Rande. Sie sind auf der Suche nach dem neuen Lieblingsschmöker. Das Angebot ist riesig. 2493 Aussteller aus 43 Ländern stellen ihre Produkte auf der Leipziger Buchmesse vor, darunter Riesenverlage wie Carlsen und Random House, aber auch kleine und (noch) unbekannte. Dazu gibt es über 1500 Lesungen, Vorträge und Diskussionen.

Buchpreis für Natascha Wodin

Schon am Donnerstag wurden die Preise der Leipziger Buchmesse verliehen: Natascha Wodin wurde für „Sie kam aus Maripol“ in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet, Barbara Stollberg-Rilinger für „Maria Theresia – Die Kaiserin ihrer Zeit“ in der Kategorie Sachbuch und Eva Lüdi Kong für „Die Reise in den Westen“ in der Kategorie Übersetzung. Mit dem Preis, der 2017 zum 13. Mal verliehen wurde, werden herausragende Neuerscheinungen in den drei Kategorien geehrt. Er ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert.

Begegnung mit lilahaarigen Prinzessinnen

Dass einem beim Schlendern durch die Hallen mal ein bekannter Schriftsteller vor die Füße läuft, ist ja irgendwie zu erwarten. Aber bei der Leipziger Buchmesse könnte es noch Begegnungen ganz anderer Art geben. Mit Elfen, lilahaarigen Prinzessinnen, Monstern und anderen Phantasiegestalten nämlich, die sich bei der gleichzeitig stattfindenden Messe Manga-Comic Con in Halle 1 treffen.

Treffpunkt der Anime-Fans

Und so wandern als Manga- oder Anime-Figuren verkleidete Menschen übers Messegelände – in Kostümen, die sie meist selbstgenäht haben und dabei geradezu unglaubliche Phantasie beweisen. Hörnchen und Reißzähne, schneeweiße Haare, Miniröckchen und Flügel – die Cosplayer (so werden die Fans dieses aus Japan stammenden Verkleidungstrends genannt) toben sich so richtig aus. Vor ein paar Jahren habe ich sogar Figuren aus den Filmen aus dem japanischen Studio Ghibli gesehen – von Chihiro (aus „Chihiros Reise ins Zauberland“) bis Totoro („Mein Nachbar Totoro“).

Die Paradiesvögel verhindern ganz nebenbei, dass die Buchmesse eine zu steife Atmosphäre bekommen könnte.

Futter für den Lesesommer

Dazwischen schleppen Menschen aller Altersgruppen dicke Beutel voller gerade erworbener Bücher mit sich herum: Futter für den kommenden Lesesommer. Und manchmal sieht man jemanden, der mitten im Lärm irgendwo auf einer Bank sitzt, ein Buch vor der Nase – und längst in der Romanwelt versunken.

Leipziger Buchmesse – Infos

  • Termin: noch bis 26. März, jeweils 10-18 Uhr
  • Ort: Leipziger Messegelände
  • Eintritt: 17,50 Euro, erm. 14 Euro
  • Internet: www.leipziger-buchmesse.de

Anzeige:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2016-2017 Silke Böttcher · my little luxury · All Rights Reserved