Fashion Week, Mode, my little luxury

Lena Hoschek und die „Season of the Witch”

Mit ihrer Kollektion „Season of the Witch” reist Lena Hoschek ins Viktorianische Zeitalter. Entstanden ist eine Verbindung aus Romantik und einem Hang zum Dunklen. Die Natur war ebenso Inspiration wie Magie und laszive Fetisch-Elemente. Klingt gewagt? Ist es auch. Aber vor allem sehr gelungen.

“Season of the Witch”: Lena Hoschek geht neue Wege

Von Trends hält die Designerin nichts, sie schafft schon immer ihre eigenen. Diesmal ließ sie Wildblumen auf Seide drucken – sie drückt ihre Liebe zur Natur gerne über Blumen aus. Einige Drucke zeigen eine Hand. Sie könnte die Verbindung des Menschen zur Erde und zum Setzen von Pflanzen symbolisieren, aber auch eine Wurzel sein.

Lingerie über zartem Tüll

Lena Hoschek - Season of the Witch
Lena Hoschek – Season of the Witch

Ein anderer Teil der Kollektion steht für das Dunkle, Abgründige. Dafür inszeniert Lena Hoschek das Drunter einfach mal drüber – Lingerie wird hier über zartem Tüll getragen, was zu sehr spannenden Ergebnissen führt.

Einiges ist so transparent, dass wirklich keine Fragen mehr offen bleiben – die Bluse mit vielen kleinen schwarzen Punkten etwa (Foto links) oder zwei schwarze, transparente Kleider, bei denen die ebenfalls schwarze Unterwäsche eine Hauptrolle spielt.

Bändchen an Taille oder Hals und silberne oder goldene Verschlüsse dienen als originelle  modisches Details, sie geben auch einigen eher “braven” Kleidern etwas Verruchtes.

Tautropfen-Röcke und Spitze

Opulent und zart zugleich sind Kleider, deren Tüllröcke aussehen, als wären sie mit Tautropfen bedeckt. Auch hier lieferte die Natur Inspiration. Dazu gibt es in Lena Hoscheks “Season of the Witch”-Kollektion Kleider in Hellblau und Weiß, Spitze und hauchzarte schwarze Kleider mit Blumenaufdruck – ein Traum.

Von Rüstungen und umschmeichelnden Schnitten

„Jede Frau trägt das Magische in sich”, so Lena Hoschek. „Die einen sind von einer fesselnden Aura umgeben, manche verzaubern mit einer verführerischen Ausstrahlung, andere wiederum besitzen einen unwiderstehlichen Sexappeal.” Das will sie mit ihrer Mode ausdrücken. Einige Stoffe sind fest und die Kleider fühlen sich an wie eine Rüstung, andere fließen locker um den Körper.

Lena Hoschek: “Season of the Witch” mit Lieblingsformen

Natürlich gehören auch in Lena Hoscheks “Season of the Witch”-Kollektion die beliebten Bleistiftröcke, schmalen Hosen mit hohem Bund, Petticoats und Bustiers. Dazu gibt es Volant-Ärmel, leicht asymmetrische Schnitte und schulterfreie Oberteile. Unschuldiges Weiß ist auch dabei – nicht zuletzt am Brautkleid. Und das ist ein Traum mit schmalem langem Rock, über dem sich ein weiterer Rock – transparent, bestickt und vorne offen. Da möchte man wirklich nochmal heiraten!

Weitere Artikel über Lena Hoschek 

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.