Fashion Week, Mode, my little luxury

Marc Cain bei der Fashion Week: “Meet you at the Train Station”

„Meet You at the Train Statiion“ nennt Marc Cain seine Kollektion für Herbst/Winter 2019/20. Und hat für die Präsentation im Rahmen der Fashion Week den Raum in einen Bahnhof verwandelt. Mit einem Pfeifen und Zuggeräuschen ging es los.

Marc Cain mit neuem Design-Team

Marc Cain 2019
Marc Cain 2019

Die Gäste, darunter Promis von Frauke Ludowig über The Bosshoss, Esther Schweins und Yvonne Catterfeld bis Joy Denalane, waren gespannt auf das, was sich nach dem Abschied der langjährigen Chefdesignerin Karin Veit (sie zog sich im letzten Sommer nach 43 Jahren in den Ruhestand zurück) wohl geändert hat.

Das neue Designerteam unter Leitung von Katja Konradi enttäuschte nicht. Es schuf Neues, ohne Lieblingsstücke zu vernachlässigen. Sorgen sind also unbegründet: Man erkennt Marc Cain noch wieder.

Veränderungen gibt es aber natürlich trotzdem. Der neue Stil ist etwas reduzierter als bisher. Schwarz und Weiß sind in der neuen Kollektion die dominierenden Farben und Muster tauchen es etwas seltener auf als früher.

Strick spielt eine wichtige Rolle

„Die Inszenierung rund um das Thema Bahnhof reflektiert die verschiedenen Einflüsse bei Marc Cain Collections und Sports perfekt“, so Katja Konradi über das “Train”-Motto bei Marc Cain, „das Thema Strick spielt eine elementare Rolle, denn es ist eines der Kernthemen und Teil der Marc-Cain-DNA.“ Neben Schwarz und Weiß taucht auch Beige häufig auf – bei Pullovern, Mänteln und Hosen.

Spannende Kontraste

Spannend fand ich die Kontraste: Strick zu glänzenden Materialien, zum Beispiel. Oder ein knallgelbes Oberteil zum langen beigefarbenen Mantel. Leopardenlook zur schmalen Businesshose. Karo- mit Zebramustern. Oder knallgrüne Pumps zum weißen Strickpullover mit grauem Faltenrock. Muster gibt es natürlich trotzdem auch, und das gerne im Mix. Etwa beim karierten Blazer zum Minirock im Leopardenlook.

Schmale Schnitte

Schmale Schnitte dominieren Marc Cains “Train Station”-Kollektion, die durch glänzende Daunenmäntel (zum Beispiel in kräftigem Grün) ergänzt wird. Dazu gibt es schmale Midiröcke im gleichen Grün mit schwarz-weißem Seitenstreifen.

Spannende Kontraste in Marc Cains “Train Station”

Originell sind große schwarz-rote Flecken auf weißem Strick, etwa bei einem kurzärmligen Pullover oder einem knielangen Mantel. Oder die beigefarbene Plüschweste über einem gleichfarbigen Daunenmantel. Mein persönliches Lieblingsstück ist ein knielanges hellgraues Strickkleid mit langen Ärmeln, das schlicht, gleichzeitig aber sehr edel ist. Einstand voll gelungen!

 Anzeige:
rent-a-guide.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.