Rasul: Schlammbad für die Gesundheit

Rasul
Rasul im Vitalhotel Alter Meierhof

Kinder lieben es, und Genießer auch: das Einreiben mit Schlamm. Wobei die Genießer Heilschlamm verwenden – und das Ganze dann Rasul (oder Rhassoul) nennen. Die jahrhundertealte orientalische Rasulzeremonie ist eine Wohltat für Körper und Seele.

Rasul-Bäder in orientalischem Stil

In vielen Wellnesszentren wird dieses Bad angeboten, zum Beispiel im Vitalhotel Alter Meierhof in Glücksburg (Foto) – und oft sind die Rasul-Räume sehr liebevoll im orientalischen Stil gestaltet. Das Bad beginnt mit einer Reinigungsdusche – und dann geht es in den Dampfbadraum, in dem Schalen mit Heilschlämmen bereitstehen.

Schlamm in rot, braun oder weiß

Die Schlämme sind weiß, rot oder braun, einige sind sehr fein, andere grobkörnig. Entsprechend unterschiedlich werden sie auch eingesetzt: Die gröberen Schlämme sollen raue Hautbereiche an Knien oder Ellbogen pflegen, und die anderen werden je nach Inhaltsstoffen auf dem Körper oder im Gesicht einmassiert. Dass man dabei sehr ulkig aussieht, ist eine andere Geschichte – aber meist ist man allein oder nur mit dem Partner oder der Freundin im Raum. Und Lachen ist natürlich erlaubt…

Sanftes Schwitzen

Wenn man die Schlämme einmassiert, werden nicht nur abgestorbene Hautschüppchen entfernt – auch der Stoffwechsel wird angeregt. Sobald die Erde auf der Haut verteilt ist, setzt oder legt man sich auf die warmen Steinsitze im Rasul-Raum und genießt die feuchte Wärme. In dem Raum ist es meist 40 bis 50 Grad warm, die Luftfeuchtigkeit liegt bei 80 Prozent. Das genügt, um sanft ins Schwitzen zu kommen. Die Schlämme können auf diese Weise nicht trocknen, sondern bleiben weich. Manchmal wird die feuchte Luft auch noch mit Kräutern aromatisiert.

Peeling mit Meersalz

Nach einiger Zeit kann auch noch Meersalz auf die mineralreichen Schlämme draufmassiert werden, was den Peeling-Effekt noch erhöht und die Durchblutung der Haut steigert. Etwa 30 Minuten lang entspannt man im Rasul-Bad, danach werden die Schlämme abgeduscht. Und das kann der pure Genuss sein, denn manchmal gibt es warme Regenduschen direkt vom Dampfbad-„Himmel“. Anschließend wird der blitzblanke Körper mit Ölen gepflegt, die auf die noch feuchte Haut aufgetragen werden.

Was die Zeremonie bewirkt

Rasul bewirkt so einiges. Es reinigt die Haut und soll außerdem das Gewebe festigen und Immunsystem sowie Stoffwechsel anregen. Die Wärme sorgt dafür, dass sich die Muskeln entspannen. Zusätzlich entwickeln die Inhaltsstoffe der Heilschwämme ihre Wirkung. Nach der Zeremonie fühlt sich die Haut am ganzen Körper seidenweich an und nimmt die Pflegestoffe der Öle besonders gut auf.

Rasul ist seit Jahrhunderten bekannt

Ein neuer Wellness-Trend ist Rasul übrigens nicht. Im Gegenteil. Es ist schon seit über 1000 Jahren bekannt. „Erfunden“ wurde es im im Orient. Rasul vereint die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft: Die Wärme des Raums symbolisiert das Feuer, die Luftfeuchtigkeit das Wasser, die Heilerde spricht für sich selbst und Kräuterdämpfe stehen für das Element Luft. Übrigens profitiert nicht nur der Körper: Die warme Luft und die exotische Atmosphäre bringen auch den gestressten Geist zur Ruhe.

Infos über Hotels und Resorts, die Rasul anbieten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2016-2017 Silke Böttcher · my little luxury · All Rights Reserved