Fashion Week, Mode

Rebekka Ruétz’ Plädoyer für Nachhaltigkeit

Rebekka Ruétz legt schon immer Wert auf Nachhaltigkeit. Auch in ihrer Kollektion für Herbst/Winter 2020/21 setzt sie auf Umweltbewusstsein. Was nur konsequent ist, denn die Modebranche hat einen nicht unbedeutenden Anteil an der Umweltverschmutzung. Rebekka Ruétz will dazu beitragen, dass das anders wird und mit gutem Beispiel vorangehen.

Farben erzählen Geschichten

Rebekka Ruétz will für Nachhaltigkeit werben – mit spannenden Farben und Schnitten.Man muss schon etwas genauer hingucken, aber die regenbogenbunten Drucke bestehen aus kleinen Fotografien, die die Verschmutzung der Meere und das verhängnisvolle Mikroplastik zeigen. Auf anderen sieht man die Erde, das Universum und die Lebensadern des Planeten.

Umwelt und Lebensadern

Unterwassertürkis, Glasgrün und Rabenschwarz erzählen Geschichten über unsere Umwelt, eingewebtes Gold stellt die Lebensadern des Planeten dar, die mit Gewalt herausgeschlüpft werden. Burgunderrot steht für die Wunden der Erde. 

Ein Blick auf den blauen Planeten

Es macht Spaß, sich zu überlegen, was diese Farbe und jenes Muster bedeuten könnten. Denn Rebekka Ruétz überlässt nichts dem Zufall. Ganz eindeutig ist es bei den wunderschönen schwarz-blauen Stücken, bei denen man den Weltraum und unseren blauen Planeten erkennen kann. 

Asymmetrie und weite Schnitte

Zu den auffälligsten Stücken gehören der asymmetrisch geschnittene lange Rock, der zu einer schwarzen Lackbluse mit breitem Gürtel und weißen Plüsch-Ärmelschonern kombiniert wird, ein kastenförmig geschnittener weißer Mantel mit ausgeprägten Schulterpolstern, superweite Hosen in Currygelb und eine vorne offene Fotodruck-Longbluse, die über einer schwarzen Hose getragen wird. Auch der überweite goldene Mantel ist ein Hingucker. 

Mode für selbstbewusste Frauen

Kombiniert wird einiges mit Gürteln, bei denen das Ende bis zum Boden hängt. Die Schnitte sind weit und trotzdem feminin, dabei gewohnt originell (Plüsch zu Strick und Lack), witzig-widersprüchlich und ganz sicher nur für sehr selbstbewusste Frauen. Frauen, die wie Rebekka Ruétz auf Nachhaltigkeit setzen und das auch öffentlich zeigen wollen.

Fürs Finale hat sich Rebekka Ruétz ein besonderes Highlight einfallen lassen: Sie fährt mit einem E-Roller über den Laufsteg. Ziemlich cool!

Weitere Artikel über die Fashion Week Winter 2020/21

KXXK

Marc Cain

Riani

Anzeige:
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.