Fashion Week, Mode, my little luxury

Rebekka Ruétz: Extravaganz, Materialmix und ein bisschen Vintage

„Funkart“ hat die Designerin Rebekka Ruétz ihre Kollektion für Frühjahr/Sommer 2017 genannt. Es ist eine spannende Mischung aus Vintage, Surrealismus und Humor. Rokoko findet sich ebenso darin wie geometrische Figuren, und auch bei den Farben darf es schon etwas mehr sein.

Rebekka Ruétz schwelgt 2017 in Farben

Die österreichische Modedesignerin (Jahrgang 1984), die ihr Label 2009 gegründet hat, setzt seit jeher auf Extravaganz und Materialmix. Baumwolle findet sich ebenso wie Seide, Lederimitationen wie feine Kunstfasern, Strick ebenso wie Spitze. Dazu kommen in der neuen Kollektion Farben von Pink über Jeansblau, Karamel, Mittelgrau und Salbeigrün bis Goldgelb, Sepia, Karamel und Weiß.

Barock- und Rokoko-Gemälde als Inspiration

Inspiration für die Funkart-Kollektion holte sich Rebekka Ruétz, die 2011 zum ersten Mal eine Kollektion bei der Fashion Week in Berlin vorgestellt hat, im Schloss Ambras in Innsbruck. Oder vielmehr bei vier historischen Gemälden, die dort ausgestellt sind. Sie stammen aus dem Barock und Rokoko und bilden die Grundlage der Funkart-Kollektion. Die Röcke, Kleider und Oberteile zeigen Motive aus der Malerei, manchmal gleich mehrere an einem Kleidungsstück – opulente Blumenmuster ebenso wie Frauenporträts.

Miniröcke in Glockenform

Weite, bodenlange Röcke in A-Form, die mit Minis kombiniert wurden, kurze Röcke aus Spitze zu raffiniert geschnittenen Tops, lange Röcke mit vielen Volants, schmale Oberteile mit Schößchen, Lagenröcke mit Muster- und Materialmix bestimmen die Kollektion. Blickfänge sind die Miniröcke in Glockenform. Und bei der Show während der Fashion Week kam noch das Make-up der Models dazu: Dramatische Augen-Blicke und goldfarbener Lip-Gloss.

Rebekka Ruétz verbindet Glamour, Drama und Weiblichkeit

Die Designerin setzt 2017 auch auf breite goldfarbene Taillengürtel, Hotpants, Bodys, Bustiers und kniehohe, vorne gebundene Stiefel in Rosa oder Gold. Das Spiel mit Kontrasten, die neue Interpretation mittelalterlicher Elemente und die Kombination unterschiedlicher Materialien sorgen dafür, dass die neue Kollektion von Rebekka Ruétz Glamour und ein bisschen Drama ausstrahlt – genau das Richtige für Frauen, die mutig und stark und dabei sehr weiblich sind.

Weitere Geschichten über Mode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.