Fashion Week, Mode, my little luxury

Schumachers Frühling 2018: eine Hommage an die Welt

Bei Dorothee Schumacher wird der Frühling 2018 bunt und detailreich und sehr, sehr weiblich. Die Designerin, die für die Kollektiion einen Liebesbrief an die Welt geschrieben hat, verbindet Romantik mit Androgynität. Handbestickte Blusen findet man ebenso wie die Kombination aus schmaler Hose und weiter, über die Schultern rutschender Bluse mit sehr feminin wirkender Krawatte.

Schumacher:  Frühling 2018 schafft Legenden

„I figure if a girl wants to be a legend, she should go ahead and be one“ (ich finde, wenn ein Mädchen eine Legende sein will, dann sollte sie eine werden) ist eines der Mottos der Designerin, die zu den Stars der Fashion Week gehört. Ihre Kollektionen stecken immer voller Überraschungen. Da gibt es Doppelgürtel und transparente Rollkrägen, XXL-Kapuzenpullis mit Gaucho-Bändern, Mesh- oder Tüll-Tops und auch mal ein Bustier über der Bluse. Pailletten und ein bisschen Glitzer kennen Fans schon, sie sind so typisch für Dorothee Schumacher wie die Blusen in unzähligen Variationen.

Transparenz und Stickereien

Spektakulär fand ich das lange schwarze Kleid mit transparentem Rock, der unten ausgestellt und mit weißen Mustern bestickt ist. Das Oberteil mit Turtleneck besteht zum Teil aus Tüll. Dazu trug das Model gleich zwei Gürtel – einen schmalen und einen breiten.

Traumkleid mit roten Blüten

Röcke mit Stickerei und transparenten Teilen gibt es noch einige Male, außerdem ein traumhaftes weißes Kleid mit aufgedruckten roten Blüten und schwarzen Ranken, einem schwarz-weiß karierten Gürtel und einem teilweise transparenten Oberteil.

Lässig und feminin

Lässig fand ich die orangerote Hose, zu der das Model eine weiß-rot gestreifte Bluse und darunter ein rotes Top aus Tüll trug. Ein bisschen Cowgirl-Stil fand sich im leicht asymmetrisch geschnittenen hellblauen Kleid mit Volant, das mit einem schwarzen Schal im Schlips-Stil, einem Ethnogürtel und gemusterten Boots kombiniert wurde – für Dorothee Schumacher wird der Frühling 2018 auch ein bisschen mädchenhaft. Zu meinen Lieblingsstücken gehörten das halbtransparente mandarinfarbene Seidenkleid mit schwarzer Stickerei auf Wadenhöhe, einem schmalen schwarzen Gürtel und schwarzen Trägern und ein korallefarbenes Kleid in Maxilänge.

Farben von puristischem Weiß bis Koralle

Zur Kollektion gehören auch Taschen, etwa die beigefarbene Fransentasche mit schwarzem Henkel, die das Model nicht umgehängt hatte, sondern wie eine Clutch trug (großes Foto). Bei den Farben bewegt sich Dorothee Schumacher im Frühling 2018 zwischen pusristischem Weiß, Schattierungen von Creme und Blau, kräftiger Koralle und Rottönen. Schwarz gehört natürlich auch dazu. Und ein Stil, der sich zwischen Nadelstreifen und Lateinamerika bewegt und manchmal beide Kontraste an einem Outfit verbindet.

Schumacher: Frühling 2018 mit Überraschungen

Sogar der Raum im Kaufhaus Jandorf bekam eine eigene Dekoration: Es gab unzählige runde Lampen, ein paar Grünpflanzen und Bänke im Dschungelstil. Und zum Finale gab es Sommerdrinks vom Tablett. Dorothee Schumacher ist eben immer für eine Überraschung gut.

Weitere Geschichten über Dorothee Schumacher

Anzeige:

 

212 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.