Allgemein, Bewegen, my little luxury

Seilspringen: Fitnesstraining auch für Erwachsene

Kinder können es meist instinktiv, aber für Erwachsene kann es eine ziemliche Herausforderung sein: Seilspringen. Es lohnt sich, das mal auszuprobieren, denn es macht nicht nur sehr viel Spaß, sondern man verbrennt auch viele Kalorien dabei. Und es gibt kaum ein Sportgerät, das so preiswert ist. Einfache Seile gibt es schon für fünf Euro.

Seilspringen ist ganz leicht

Die Technik lernen auch Anfänger ganz schnell. Vorkenntnisse braucht man nicht, nur um die richtige Länge für das Seil muss man sich kümmern. Nehmen Sie die Griffe in die Hand und lassen Sie das Seil bis auf den Boden durchhängen. Stellen Sie sich dann mit beiden Beinen auf das Seil. Die Länge ist dann richtig, wenn es bis zum Solarplexus reicht.

Vor dem Training aufwärmen

Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich ein bisschen aufwärmen. Springen Sie ein paarmal auf der Stelle und lassen Sie die Handgelenke und Arme kreisen. Und dann kann es losgehen. Am besten ziehen Sie Sportschuhe an, die eine gute Dämpfung haben. Der Rest der Kleidung ist eigentlich egal, Hauptsache, Sie fühlen sich wohl darin.

Die Technik

Jetzt stellen Sie sich aufrecht hin und legen das Seil hinter Ihre (geschlossenen) Füße. Die Arme werden angewinkelt, die Ellbogen liegen am Körper an. Springen Sie einmal hoch und bewegen Sie das Seil von hinten über den Kopf und dann unter den Füßen hindurch. Wichtig: Bewegen Sie nicht die Arme, sondern bewegen Sie das Seil nur mit Hilfe der Handgelenke. Hüpfen Sie einige Male auf diese Art und achten Sie darauf, dass die Beine zusammen- und die Oberarme dicht am Oberkörper bleiben.

Sprünge für Fortgeschrittene

Später können Sie auch einen Zwischensprung einlegen, auch mal mit ausgebreiteten Beinen auf dem Boden landen oder mit einem Bein vorne und einem hinten. Noch fortgeschrittener ist es, im Wechsel immer nur auf einem Bein zu landen oder auch mal das Seil vor dem Körper zu kreuzen.

So lange sollte man trainieren

Am Anfang sollte man dreimal hintereinander eine bis anderthalb Minuten lang seilspringen und dazwischen immer eine gleich lange Pause machen. Später kann man die Intervalle erhöhen und bis zu achtmal hintereinander 60 bis 90 Sekunden springen. Profis halten auch schon mal zehn Minuten und mehr durch.

Das Seilspringen macht besonders viel Spaß, wenn man im Rhythmus zur Musik hüpft. Ganz nebenbei verbrennt das Training in 30 Minuten bis zu 400 Kalorien. Zum Vergleich: Beim Joggen sind es etwa 280 Kalorien. Das Beste dabei: Man muss nicht einmal das Haus verlassen, denn man kann auch im Wohnzimmer trainieren.

Ein Video zeigt unterschiedliche Techniken:

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Mini-Trampolin

Hula-Hoop

Spinning

Zumba

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.