Walpurgis: Die Nacht der Hexen und Teufel

Weiterlesen
Walpurgis
Walpurgis

Die Nacht zum 1. Mai ist nichts für Menschen mit schwachen Nerven. Es ist die Walpurgis-Nacht, in der Hexen und Teufel ein wildes Fest feiern. Mit Feuer und Tanz und Höllenlärm. Wer ihnen zuschaut, dem kann schon mal die Gänsehaut den Rücken hinunterkriechen. Dafür werfen sie sich alle mächtig in Schale: Diesmal gewinnen all jene den Schönheitspreis, die am hässlichsten sind, mit langen, gebogenen Nasen, dicken Warzen, Reißzähnen und Teufelshörnchen, mit Besen und Schichten von wallenden Gewändern. Weiterlesen„Walpurgis: Die Nacht der Hexen und Teufel“

Florenz: Paläste, Wein und viel Geschichte

Weiterlesen
Florenz
Florenz

Kultur und Wein, Essen, Architektur und Mode – es gibt unendlich viele Gründe, nach Florenz zu reisen. Und am besten widmet man sich allen. Die Stadt in der italienischen Toskana mit etwa 370.000 Einwohnern hat allerdings so viel zu bieten, dass eine kurze Reise kaum reicht, um mehr als einen Eindruck zu bekommen. Weiterlesen„Florenz: Paläste, Wein und viel Geschichte“

Auszeit im Pariser Jardin du Luxembourg

Weiterlesen
Jardin du Luxembourg
Jardin du Luxembourg

Natürlich muss man den Eiffelturm ansehen, wenn man in Paris ist. Die bunten Fenster der Kirche Notre Dame bewundern und die Champs-Elysées entlangflanieren. Aber manchmal ist das Wetter einfach viel zu schön und man selbst zu faul, um durch die Stadt zu spazieren. Der Eiffelturm läuft ja nicht weg, und die Fenster von Notre Dame sind morgen immer noch genauso schön. Heute geht es mal zu einem anderen, stilleren Ziel: dem Jardin du Luxembourg. Weiterlesen„Auszeit im Pariser Jardin du Luxembourg“

Hurtigruten – die etwas andere Kreuzfahrt

Weiterlesen

Die Schiffe der Hurtigruten wecken Sehnsüchte. Von Touren an der Westküste Norwegens entlang. Vorbei an spektakulären Kliffs, durch atemberaubende Fjorde und großen und kleinen Orten. Wer schon mal in Norwegen war, hat die Schiffe vielleicht gesehen, als er irgendwo ganz oben auf einer Klippe stand und aufs Meer schaute. Und wäre am liebsten zugestiegen, um zu erfahren, wie es hinter der nächsten Klippe aussieht. Und noch etwas weiter.
Weiterlesen„Hurtigruten – die etwas andere Kreuzfahrt“

Nordkap: Besuch am gefühlten Ende der Welt

Weiterlesen
Nordkap
Nordkap

Das Nordkap in Norwegen, das gefühlte Ende der Welt, hüllt sich gern in Nebel. Was schon ziemlich enttäuschend sein kann, denn jeder Urlauber kommt mit einer ganz bestimmten Vorstellung, wie es denn wohl am offiziell nördlichsten Punkt Europas aussieht. Nebelwände gehören nicht dazu. Wer aber das Glück hat, einen sonnigen Tag zu erwischen, der genießt einen Anblick, den er so schnell nicht vergessen wird. Weiterlesen„Nordkap: Besuch am gefühlten Ende der Welt“

Lake Tahoe: Wilde Natur und ein Seeungeheuer

Weiterlesen
Lake Tahoe mit Fannette Island
Lake Tahoe mit Fannette Island

Manchmal leuchtet das Wasser des Lake Tahoe so blau, dass man glauben könnte, jemand habe Farbe hineingeschüttet. Dabei gehört der See, durch den die Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Kalifornien und Nevada verläuft, zu den besonders klaren Gewässern. Seine besondere Lage mitten in den Bergen macht ihn zu einem beliebten Urlaubsziel – im Sommer wie im Winter. Weiterlesen„Lake Tahoe: Wilde Natur und ein Seeungeheuer“

Garden Route – Paradies am Ende der Welt

Weiterlesen
Garden Route
Garden Route

Als die Menschen das Gebiet am südlichen Ende von Afrika zum ersten Mal sahen, waren sie sicher: das muss der Garten Eden sein. Deshalb heißt das grüne, fruchtbare Land heute ganz passend Garden Route. Es zieht sich von Mossel Bay im westlichen Kapgebiet bis zum Storms River – etwa 300 Kilometer entlang der Nationalstraße N2. Oftmals wird allerdings der gesamte, 700 Kilometer lange Küstenstreifen in Südafrika von Kapstadt bis Port Elizabeth mitgerechnet. Weiterlesen„Garden Route – Paradies am Ende der Welt“

Antelope Canyon: Ein Kunstwerk der Natur

Weiterlesen

Der Antelope Canyon im US-Bundesstaat Arizona sieht ein aus wie ein riesiges Kunstwerk. Eine Ansammlung gigantischer Skulpturen, deren Form so meisterhaft ist, dass man staunen kann. Aber der Mensch hat seine Hände hier nicht im Spiel. Der Canyon ist aus dem Zusammenwirken von Sandstein, trockenem Klima, einem Bach und gelegentlichen Sommergewittern entstanden. Weiterlesen„Antelope Canyon: Ein Kunstwerk der Natur“

Kirche für Romantiker: Sacré Coeur in Paris

Weiterlesen
Sacré Coeur
Sacré Coeur

Die Pariser Kirche Sacré Coeur gehört zu den Bauwerken, die man nie wieder vergisst. Was sicher auch an der netten Begleitung liegen kann, mit der man die 237 Stufen auf den 130 Meter hohen Hügel von Montmartre emporsteigt. Aber auch wer allein kommt, um das schneeweiße Gotteshaus zu besichtigen, steht erst einmal schweigend vor dem Gebäude, das Heiterkeit und Eleganz zugleich ausstrahlt.

Weiterlesen„Kirche für Romantiker: Sacré Coeur in Paris“