Allgemein, my little luxury, Reisen

Brückentage 2021: So können Sie Ihr Urlaubs-Konto verdoppeln

Bei den Feiertagen sieht es im nächsten Jahr nicht so günstig aus für Arbeitnehmer, denn fast die Hälfte davon fällt auf einen Samstag oder Sonntag. Aber zum Glück gibt es Brückentage! Sie sind eine wunderbare Möglichkeit, die Zahl der Urlaubstage zu erhöhen. In einigen Bundesländern kann man mit cleverer Planung aus nur 22 Urlaubstagen stolze 52 freie Tage machen!

Brückentage: Aus 22 mach 52

Diese Zahl hat das Reiseportal Travelcircus ausgerechnet. Möglich ist das für alle, die in Bayern oder Baden-Württemberg wohnen. Aber auch in den anderen Bundesländern lohnt es sich, denn überall kann man auf bis zu 39 freie Tage kommen. Spitzenreiter sind zusammen mit Baden-Württemberg und Bayern die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und das Saarland, wo Arbeitnehmer mit geschickter Nutzung der Brückentage auf insgesamt 52 freie Tage kommen können.

So verlängern Sie Ihren Urlaub im Januar

Januar: Wer vom 4. bis 8. Januar 2021 Urlaub einreicht, kommt mit fünf Urlaubstagen auf zehn freie Tage, vom 1. Januar (Freitag) bis zum 10. Januar (Sonntag). Arbeitnehmer in Baden-Württemberg-Bayern und Sachsen-Anhalt müssen sogar nur vier Urlaubstage nehmen, denn in diesen Bundesländern ist der 6. Januar (Heilige Drei Könige) ein Feiertag.
Tipp: Falls Sie noch Urlaub für 2020 übrig haben, können Sie schon ab 19. Dezember frei machen und bekommen für acht Urlaubs- 16 freie Tage.

Ein zusätzlicher Tag für die Berliner

März: In diesem Monat liegen die Berliner vorn, denn hier ist der Internationale Frauentag am 8. März ein Feiertag. Wer vom 9. bis 12. März vier Tage Urlaub einreicht, kann sich über neun freie Tage freuen (6. bis 14. März). Tipp: In Barcelona herrschen im März oft schon warme 18 Grad, was sich beinahe schon wie Sommer anfühlt!

Den Osterurlaub clever planen

April: Ostern macht es möglich: Nur acht Urlaubstage braucht man und kann dank der Brückentage vom 27. März bis 11. April frei machen – 16 Tage! Wer nicht so lange frei nehmen möchte, reicht vom 6. bis 9. April vier Urlaubstage ein und bekommt zehn freie Tage.

Auszeit im Mai

Mai: Der 1. Mai (Tag der Arbeit) fällt im nächsten Jahr auf einen Samstag, aber trotzdem kann man dank Himmelfahrt (13. Mai) und Pfingsten (23./24. Mai) für nur einen Urlaubstag am 14. Mai vier Tage (13. bis 16. Mai) frei machen. Noch mehr Freizeit gibt es ein paar Tage später. Wer vom 25. bis 28. Mai vier Tage Urlaub einreicht, bekommt neun freie Tage (22. bis 30. Mai).

Preiswert verreisen im Juni

Juni: In Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland freuen sich die Menschen über einen freien Tag zu Fronleichnam (3. Juni), und wenn sie Himmelfahrt und Pfingsten mit Fronleichnam verbinden, können sie mit 14 Urlaubstagen vom 14. Mai bis 4. Juni frei machen – ganze 25 Tage. Perfekt, um für vergleichsweise wenig Geld Sommerurlaub zu mchen, denn die Sommerferien beginnen frühestens am 21. Juni, und dann werden viele Ziele teurer.

Thüringen freut sich über den Weltkindertag

September: In diesem Monat haben es die Thüringer am besten, denn dort ist der Weltkindertag am 20. ein Feiertag. 2021 fällt er auf einen Montag. Wer vom 21. bis 24. vier Tage Urlaub nimmt, kommt auf neun freie Tage (18. bis 26. September) – ideal für eine Wandertour.

Brückentage im November

November: Arbeitnehmer aus Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland dürfen sich über einen arbeitsfreien Montag am 1. November (Allerheiligen) freuen. Wenn sie dann vom 2. bis 5. November vier Tage Urlaub nehmen, können sie mit Hilfe der Brückentage vom 30. Oktober bis 7. November frei haben – neun Tage! Die Menschen aus Sachsen wiederum haben am 17. November (Buß- und Bettag) arbeitsfrei und können mit nur zwei Urlaubstagen (18. und 19. November) fünf Tage entspannen. Tipp: Die ersten Skigebiete sind offen!

Übersicht Brückentage Deutschland Grafik: travelcircus.de
Übersicht Brückentage Deutschland                                                                                        Grafik: travelcircus.de

Die wichtigsten Feiertage 2021 im Überblick:

  • Neujahr: 1. Januar, fällt auf einen Freitag
  • Karfreitag: 2. April, fällt auf einen Freitag
  • Ostermontag: 5. April, fällt auf einen Montag
  • Tag der Arbeit: 1. Mai, fällt auf einen Sonntag
  • Himmelfahrt: 13. Mai, fällt auf einen Donnerstag
  • Pfingstmontag: 24. Mai, fällt auf einen Montag
  • Fronleichnam*: 3. Juni, fällt auf einen Donnerstag 
  • Mariä Himmelfahrt**: 15. August, fällt auf einen Sonntag 
  • Tag d. Deutschen Einheit: 3. Oktober, fällt auf einen Sonntag
  • Reformationstag***: 31. Oktober, fällt auf einen Sonntag 
  • 1. Weihnachtsfeiertag: 25. Dezember, fällt auf einen Samstag
  • 2. Weihnachtsfeiertag: 26. Dezember, fällt auf einen Sonntag

*nur in BW, BY, HE, NRW, RP, SL
**nur in SL, z.T. auch BY
*** nur in BB, HB, HH, MV, NI, ST, SH, TH

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.