• Bewegen
  • my little luxury
  • 101
  • 0

Fit werden und Kalorien verbrennen mit Fitness-Boxen

Fit werden und Kalorien verbrennen mit Fitness-Boxen

Wenn es um Sportarten geht, bei denen besonders viele Muskelgruppen trainiert werden, fällt den wenigsten Menschen das Boxen ein. Dabei ist es wirklich effektiv. Hier stellen wir eine Variante vor, bei der Sie nicht Gefahr laufen, jemandem eine blutige Nase zu schlagen: das Fitness-Boxen.

Was ist Fitness-Boxen?

Was verbirgt sich dahinter? Fitness-Boxen ist, ganz einfach ausgedrückt, Boxen ohne Gegner und ohne Ring. Trainiert werden nur die Schlagtechniken und die Bewegungen. Der „Gegner“, das sind Sandsäcke oder Schlagpolster, manchmal ist es auch die Luft.

Konzentration, Schnelligkeit und Ausdauer

Die kräftigen Bewegungen der Arme und die tänzelnden Schritte sorgen dafür, dass der Körper Kraft aufbaut. Zum Training gehört aber auch Grundlagenausdauer. Von dieser Mischung profitieren Muskeln und Nervensystem, außerdem werden Koordination, Konzentration, Schnelligkeit und Ausdauer trainiert. Ganz nebenbei verbrennt man auch ordentlich Kalorien: bis zu 800 pro Stunde kommen so zusammen. Und hatte ich schon gesagt, dass Fitness-Boxen viel Spaß macht?

Bessere Kondition in wenigen Wochen

Es dauert nur ein paar Wochen, bis Sie sich kräftiger fühlen und merken, wie sich Ihre Kondition verbessert. Das tut auch dem Selbstbewusstsein gut und baut auch noch Stress ab.

Fitness-Boxen und seine Varianten

Viele Fitness-Studios bieten Fitness-Boxen oder seine Varianten wie Thai-Boxen (hier wird auch getreten und mit den Knien gestoßen) oder Body Combat (mit Kampfsport-Bewegungen) an. Sie können es aber auch gut zuhause trainieren.

Zuhause trainieren

Fitness-Boxen können Sie wunderbar zuhause trainieren. Sie brauchen dafür nicht einmal Boxhandschuhe oder einen Boxsack, sondern können einfach auf der Stelle trainieren. Wärmen Sie sich erst einmal auf, etwa mit Hüpfen, Dehnen und Hampelmann-Sprüngen. Dann beginnen Sie, lockere Box-Bewegungen zu machen. Dabei sind die Beine locker.

Schlagen Sie im Wechsel mit der rechten und der linken Hand – achten Sie darauf, in Kopfhöhe zu bleiben und die Arme komplett zu strecken. Wenn Sie schlagen, bewegen Sie Hüfte, Knie, Schulter und die Sprunggelenke immer mit. Fangen Sie langsam an und steigern Sie sich nach und nach. Ein Video bei YouTube zeigt Beispiele für ein Training.

Training mit Boxsack

Wenn Sie lieber mit Boxsack trainieren möchten, haben Sie die Wahl zwischen einem Sandsack, der an der Decke hängt, oder einem, der auf dem Boden steht. Im Internet oder in gut sortierten Sportläden finden Sie Säcke schon ab etwa 50 Euro. Bei einigen sind Boxhandschuhe gleich schon mit dabei, ansonsten bekommen Sie sie ab 30 Euro.

Tänzeln und die Hand gerade halten

Achten Sie beim Fitness-Boxen darauf, dass Sie immer etwa den gleichen Abstand zum Boxsack halten. Sie können ihn umtänzeln. Wenn Sie schlagen, machen Sie einen Schritt nach vorne und halten Sie die Hand dabei gerade. Zurücktreten und wiederholen.
Auch hier gibt es einen YouTube-Film, der die Bewegungen zeigt

Nach dem Fitness-Boxen gut ausruhen!

Fitness-Boxen strengt sehr an, Sie sollten es am Anfang deshalb nicht übertreiben. Nach dem Training unbedingt noch etwas dehnen. Und gönnen Sie sich eine Pause – Ihre Muskeln werden es Ihnen danken!

Buchtipp zum Fitness-Boxen

Weitere Artikel zum Thema Bewegen

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *