• Essen und Trinken
  • my little luxury
  • Süßes
  • 219
  • 0

Johann Lafer und Ohde Berlin: Neue Pralinen-Kollektion der Spitzenklasse

Johann Lafer und Ohde Berlin: Neue Pralinen-Kollektion der Spitzenklasse

Johann Lafer gehört zu den ganz Großen in der Gastronomie-Branche. Der österreichische Starkoch, zu dessen unzähligen Auszeichnungen zwei Michelinsterne, die Titel „Bester deutscher Patissier“ und „Koch des Jahres“ (vom Gourmetführer Gault Millau) und „Fernsehkoch des Jahres“ gehören, hat sich ganz dem guten Geschmack verschrieben. Dazu gehören Kochbücher, ein Engagement für gesunde Ernährung in der Schule, die Kochschule Table D’Or, der Genusspodcast „Lafer & Friends“ und die unterschiedlichsten Kochsendungen. Jetzt hat Lafer ein neues Projekt: Marzipan. Zusammen mit der Manufaktur Ohde hat er eine kleine, sehr feine „Masters Collection“ entwickelt.

Lafer kooperiert mit Berliner Startup

Dafür hat er sich mit dem Firmengründer Hamid Djadda zusammengetan. Djadda stammt aus Persien, das vermutlich das Mutterland des Marzipans ist. 2017 gründete er sein Startup in Berlin-Neukölln. Und das ist kein Zufall, denn der Berliner Bezirk ist eine der beiden weltweit größten Produktionsstätten von Marzipan. Wer also bei Marzipan erst einmal an Lübeck denkt, der sollte seinen Blick nach Neukölln richten, wo es mit den Produzenten Lemke und Moll gleich zwei große Hersteller gibt.

 Marzipan-Pralinen in edler Verpackung

Djadda hat das Ziel, Marzipan aus Neukölln weltberühmt zu machen. Inzwischen gibt es Ohde-Filialen im KaDeWe, im Wilma Shoppen und im Bikini Berlin. Und das KaDeWe war denn auch der Ort, an dem die Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen Ohde und Johann Lafer vorgestellt wurden. Die edle Verpackung ist gold-überzogen und enthält jeweils drei Pralinen der Geschmackssorten Safran-Orangen-Ganache in zarter Vollmilch-Kuvertüre mit Blattgold, Wildpistazienmarzipan und Wildpistaziennougat in edelherber Kuvertüre sowie Wildpistazienmarzipan und Wildpistaziennougat unter Safran-Orangengelee und weißer Kuvertüre.

Feinste Wildpistazien 

Das mit den Wildpistazien ist kein Zufall. „Sie werden in meinem Heimatland von Hand geerntet“ erklärt Hamid Djadda, „sie sind eine kulinarische Besonderheit.“ Das sieht auch Lafer so: „Diese Qualität und der herausragende Geschmack haben auch mich sofort begeistert.“ Sechs Monate wurde entwickelt und immer wieder verkostet, jetzt kann jeder Marzipan-Liebhaber die edlen Leckereien kaufen.

Pralinen für Genießer

Die Pralinen sind eine zarte Explosion der Aromen. Die von Schokolade umhüllten Wildpistazien, Orangenblüten und Safran gehen eine intensive Verbindung ein. Der Geschmack will langsam erforscht werden – diese Pralinen sind etwas für Genießer und nicht fürs schnelle Vernaschen. Auch wenn die Packung (neun Pralinen) mit 19,90 Euro kein Schnäppchen ist, lohnt sich die Investition, denn alle Zutaten sind von höchster Qualität. Und der Geschmack ist wirklich großartig! Ich konnte alle drei Sorten ausprobieren und bin sehr begeistert. Meine Lieblingssorte ist die Version mit dem Safran-Orangengelee – das Aroma des Safrans und die dezente Bitterkeit der Orange verbinden sich aufs Köstlichste mit den anderen Zutaten.

Hier gibt es die Leckereien von Lafer und Ohde 

Kaufen können Sie die Leckerei (und noch viele andere Marzipan-Spezialitäten von Ohde) im Online-Shop des Unternehmens und in den Berliner Filialen (KaDeWe, Wilma Shoppen und Bikini Berlin).

Weitere Artikel über Süßes

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *