Anja Gockel und der „Pulse of Gaia“

Von Silke 22. Februar 2024 Kommentare 3 Min. Lesezeit
Wunderschöne Formen bei „Pulse of Gaia“Wunderschöne Formen bei „Pulse of Gaia“

„Pulse of Gaia“ hat Anja Gockel ihre Kollektion für den kommenden Winter genannt – eine Hommage an Gaia, die griechische Göttin der Erde. Was angesichts der aktuellen Klimakrise perfekt passt. Zu der Designerin sowieso, denn für sie ist Mode immer auch politisch und gehört mitten in die Gesellschaft.

„Pulse of Gaia“ ist Mahnung und Vision zugleich

„Wir befinden uns im Stadium einer gierig fressenden Raupe, die rücksichtslos mit den Ressourcen von Gaia umgeht“, erläuterte Anja Gockel bei der Vorstellung der Kollektion im Berliner Hotel Adlon. „Der ,Pulse of Gaia’ gibt uns einen Impuls, damit bald das Leben des freien Schmetterlings beginnt, der in Harmonie mit Gaias Geschenk, unserer Erde, existiert.“ Das mag für manche Ohren naiv klingen, aber wenn man bedenkt, dass deutsche Privathaushalte jährlich 1,3 Millionen Tonnen Kleidung wegwerfen, wird klar, dass jeder Einzelne etwas tun kann, um die Lage zu verbessern. Anja Gockel tut das schon lange – sie setzt neben großer Qualität auch stark auf Nachhaltigkeit.

Für Vielfalt und Harmonie aller Menschen

Mit der neuen Kollektion möchte sie aber noch mehr sagen. Denn Gaia symbolisiert die pulsierende Lebenskraft der Welt, unabhängig von Hautfarbe oder Nationalität. „Der Reichtum dieses einen Wir-Gefühls ist für mich elementar und selbstverständlich“, sagt sie. Und erklärt weiter: „Unsere Zukunft und der Reichtum unseres Lebens kann nur durch die Vielfalt und die Harmonie aller Menschen miteinander funktionieren. Die Zeit des nationalistischen Denkens muss für immer vorbei sein. Das wird auch auf dem Laufsteg sehr deutlich zu sehen sein.“ Mit der Kollektion hat sie eine Vision entwickelt, eine Metamorphose, die sie in Stoffe, Schnitte und Choreographie übersetzt hat.

Natürlich geht es auch um den Schutz der Natur. „Meine Vision ist es, unsere Technologie, unsere künstliche Intelligenz und Spiritualität im Dienste der Natur, im Sinne Gaias, zu nutzen“, so Anja Gockel, „sie zu schützen und das, was wir von ihr nehmen, ihr zurückzugeben. Schönheit und Gleichgewicht kehren langsam zurück.“

Spannende Schnitte, weiche Stoffe

Die Besucher der Show im Foyer des Luxushotels staunten über die Muster und Farben der Kollektion „Pulse of Gaia“. Und über die Schnitte von figurschmeichelnd bis oversized. Die Stoffe sind weich und anschmiegsam, und so mancher erwischte sich dabei, sie berühren zu wollen. Wie immer ist für jeden Geschmack etwas dabei: lässig und elegant, sportlich, casual und auch mal etwas schräg. Die Stoffe sind in den Farben der Erde gehalten: cremeweiß und rostbraun, schwarz und rot, mit großen Blüten oder Karos.

Rankenmuster, Blüten und Karos

Zu den Lieblingsstücken gehörte das eng anliegende schwarz-rote Kleid mit schmalem Rock, der bis über den Boden reicht, das beigefarbene Kleid mit Rankenmuster und hohem Schlitz und das Outfit mit schwarz-rot-weiß gemusterter Hose im Marlene-Stil und einem poncho-artigen Oberteil. Dazu gab es Miniröcke, die mit überkniehohen hellen Strümpfen und einem Tuch über dem roten Oberteil zum echten Blickfang wurden. Das gilt auch für das rote Kleid aus einem fließenden Material, das beim Tanzen aussah wie eine Fontäne aus edlem Rotwein. Ein Traum!
Wie immer musste man gut hinschauen, um keines der vielen spannenden Details zu verpassen. Dazu gehörten auch die erdverkrusteten Hände der Models – ein Zeichen für die Verbundenheit mit Gaia.

Viel Applaus für „Pulse of Gaia“

Die Kollektion ist romantisch und dramatisch, elegant und verspielt und wieder einmal großartig geworden. Der Applaus am Ende war lang, begeistert und absolut verdient.

Traumhaftes Kleid mit Rankenmuster aus der „Pulse of Gaia“-Kollektion

Traumhaftes Kleid mit Rankenmuster aus der „Pulse of Gaia“-Kollektion Foto: Anja Gockel / PR

 

Mustermix und spannende Details bei „Pulse of Gaia“

Mustermix und spannende Details bei „Pulse of Gaia“ Foto: Anja Gockel / PR

 

„Pulse of Gaia“ ist pure Eleganz

„Pulse of Gaia“ ist pure Eleganz Foto: Chris Gonz für Anja Gockel

 

Mustermix und bequeme Schnitte

Mustermix und bequeme Schnitte Foto: Anja Gockel / PR

Weitere Artikel über Anja Gockel

Anzeige:
 

Loading

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert