• Anja Gockel
  • Designer
  • Fashion
  • Mode
  • 184
  • 0

25 Jahre Anja Gockel: Großartige Jubiläumsshow im Hotel Adlon

25 Jahre Anja Gockel: Großartige Jubiläumsshow im Hotel Adlon

25 Jahre Anja Gockel – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Die Designerin hat das Jubiläum mit einer spektakulären Präsentation ihrer Frühjahr-/Sommer-2022-Kollektion „Der Strand liegt unter dem Asphalt“ gefeiert, endlich wieder vor Publikum. Und dass sie das im Foyer des ehrwürdigen Hotels Adlon tat, gab der Veranstaltung etwas von der Normalität, auf die alle schon so lange warten.

25 Jahre: Anja Gockel und der Geist der Gemeinschaft

Starallüren sind Anja Gockel fern – 25 Jahre hin oder her. Vor der Show kümmert sie sich selbst mit darum, dass jeder Gast seinen Platz bekommt. Und sie spricht ihr Publikum an, bevor es losgeht. Sie erzählt von Lebensfreude, die da ist, wo wir gehen und stehen. Von der Choreographie für die Show, die sie Lia Kemendi verdankt. Und vom Teamgeist, der ihr über die schwere Corona-Zeit geholfen hat. „Was sind wir ohne den anderen?“, fragt sie und zitiert den italienischen Schriftsteller Luciano de Crescenzo: „Wir sind alle Engel mit einem Flügel. Wir müssen einander umarmen, wenn wir fliegen wollen.“

Spektakuläre Kollektion

25 Jahre Anja Gockel: Abschluss-Szene der Show

25 Jahre Anja Gockel: Abschluss-Szene der Show

Anja Gockel hat zum 25. Geburtstag ihres Labels eine spektakuläre Kollektion erschaffen. Vor ein paar Wochen konnte man sie schon in Frankfurt sehen, aber in Berlin wirkt sie noch eindrucksvoller. Sie setzt den Konflikt zwischen engmaschigen Strukturen und der Freiheit des eigenen Lebensglücks mit viel Geschick modisch um. Sie betont, dass man sich nicht auf das konzentrieren soll, was nicht geht, sondern nur auf das, was geht. Was, wie jeder weiß, eine Herausforderung ist. Aber eine, die man meistern kann (und sollte).

Klare Silhouetten und üppiges Volumen 

In der Kollektion bricht die Designerin klare Silhouetten durch voluminöse Strukturen wie zum Beispiel üppige, ballonartig fließende Jacken. Einige Jacken werden so zu federleicht wirkenden Schleppen. Dazu kommen eng anliegende Stoffe, die den Körper umschmeicheln.

Traumhaft auch die Farben: Knallgelb (siehe großes Foto) und Quietschgrün wechseln sich ab mit leichtem Orange, Altrosa und kräftigem Fliederblau. Es gibt Bustiers, die an etwas breitere Gürtel erinnern, bauchfreie Oberteile, Jumpsuits mit weiten Ärmeln, asymmetrische Formen und ganz schmale Silhouetten. Auch Schwarz mogelt sich dazwischen, wird aber durch farbige Akzente wie ein leuchtend grünes Stirnband mit wehender Schleppe aufgepeppt.

25 Jahre Anja Gockel: Mode Made in Germany

Auch Anja Gockels Jubiläums-Kollektion ist in Deutschland gefertigt – Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle für sie. Nicht ohne Grund wurde sie 2020 vom Rheinland-Pfälzischen Innenministerium zu einem der nachhaltigsten Unternehmen des Landes gekürt. Sie setzt auf Hochwertigkeit, Individualität und Handwerkskunst. Und immer auch auf Originalität. Nicht nur in ihren Kollektionen, sondern auch in den Shows. Die Stücke werden nicht einfach nur vorgeführt, sondern in eine Choreographie eingebunden. Die Models sind eigentlich Tänzer und Tänzerinnen, die sich zur Musik bewegen. Großartig!

Weitere Artikel über Anja Gockel

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *