• Entdecken
  • Literatur
  • my little luxury
  • Ratgeber
  • 786
  • 0

Tijen Onaran: So wird man seine eigene Marke

Tijen Onaran: So wird man seine eigene Marke

Tijen Onaran gehört zu den Frauen, die sich dafür einsetzen, dass Frauen in der Wirtschaft sichtbarer werden. Sie hat ihr eigenes Unternehmen und ist als Sprecherin, Moderatorin, Beraterin, Meinungsmacherin und Autorin. Auch einen wöchentlichen Podcast moderiert sie. Und sie hat es mit gerade mal 33 Jahren in die „Top 40 unter 40“-Liste des Magazins Capital geschaft. Auch mehrere Auszeichnungen stehen bei ihr im Regal. Inwischen ist die in Karlsruhe geborene Tochter türkischer Eltern 37 Jahre alt und gehört zu den Top 100 der einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft. Regelmäßig berät sie und hält Vorträge zu Themen wie Diversität, Inklusion und Gleichberechtigung. „Erfolg kommt, wenn man authentisch bleibt“, ist ihre Devise. In ihrem Buch „Nur wer sichtbar ist, findet auch statt“ verrät sie, wie es jeder schaffen kann, seine persönliche Marke aufzubauen.

Tijen Onaren spricht nicht nur Frauen an

Wobei mit „Marke“ nicht zwingend ein Unternehmen gemeint sein muss. Das Buch wendet sich explizit an jeden Menschen, egal, ob er berufstätig ist oder nicht, ob er angestellt, selbständig, Einsteiger oder Gründer ist, alt oder gung. Und es spricht nicht nur Frauen an.

Wie werde ich wahrgenommen?

Im Buch geht es darum, wie wir wahrgenommen werden und welchen Einfluss die Rolle, die wir im Leben spielen, auf das berufliche wie private Leben hat. Tijen Onaran erzählt auch von ihren eigenen Erfahrungen und ihrem Weg, der alles andere als gerade verlaufen ist. Sie wurde immer wieder in Schubladen gesteckt und hat für sich Methoden entwickelt, ihre eigene Marke zu werden.

Personal Branding für Einsteiger

Es geht um den Wiedererkennungseffekt, darum, zu entscheiden, wie man wahrgenommen werden will und um die Themen, die man als seine eigenen definiert. Tijen Onaran gibt wertvolle Tipps, die es einfacher machen, seine „Kategorie“ und sein Zielpublikum zu finden. „Personal Branding“ ist das Fachwort dafür. Und es hat nichts mit Egoismus zu tun, dafür aber damit, für seine eigenen Werte einzutreten und den roten Faden nicht zu verlieren. Vor allem für introvertierte Frauen ist das Buch eine wertvolle Hilfe.

Die eigene „Marke“ finden

Nicht immer ist es einfach, seine „Marke“ zu finden. Es geht darum festzustellen, in welchen Bereichen man Experte ist und wie man sich von anderen Experten auf diesem Gebiet unterscheidet. Dazu beschreibt Tijan Onaran Selbsttests und stellt Challenges vor, auf die man sich einlassen kann (und sollte). Denn es geht nicht darum, eine Rolle zu spielen, sondern um Authentizität. Perfektion ist hier ebenso fehl am Platz wie eine künstliche Selfie-Show.

Eine Fülle an hilfreichen Informationen

Die Autorin geht sehr ins Detail und erklärt auch, wie man seinen Social-Media-Kanal aufbaut, welche Rolle die Kleidung spielt, was es mit Empathie und Vorbildern auf sich hat und wie man seine Marke pflegt. Dazu gibt sie Tipps für alle, deren Marke in der Krise steckt und wie man Selbstzweifel besiegt.

Tijen Onarans Schreibstil

Der Schreibstil von Tijan Onaran ist angenehm – etwa so stellt man sich das Gespräch mit einer guten Bekannten vor. Sie drängt sich und ihr Wissen nicht auf und hat auch den Mut, eignene Krisen bei ihrem beruflichen Weg zu erwähnen. Ein absolut empfehlenswertes Buch für alle, die wissen wollen, wie sie ihr Leben sichtbar(er) machen und gestalten wollen.

Das Buch ist bei Goldmann erschienen. Es hat 256 Seiten und kostet 12 Euro.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Botschaften von Laura Seiler

Das Essenz-Modell

Das Projekt-Tagebuch

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *